Datenschutzhinweise für Webinar

Elektronische Verarbeitung deiner
Daten durch die FINMAS GmbH

Stand: 21. September 2021

Mit diesen Datenschutzhinweisen unterrichten wir darüber, wie personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden, wenn man sich für ein Online-Seminar anmeldet, dieses besucht und wie wir die Daten im Nachgang des Online-Seminars verwenden.

Diese Datenschutzhinweise gelten ergänzend zur Datenschutzerklärung, in der die allgemeine Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Website beschrieben wird. Für die Nutzung des Tools „GoToWebinar“ von LogMeIn Inc. gelten die gesonderten Hinweise von LogMeIn Inc.

1. Ansprechpartner

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Teilnehm:innen (nachfolgend „sie“) im Rahmen der Anmeldung, Durchführung und Dokumentation von Online-Seminaren ist die FINMAS GmbH, Heidestraße 8, 10557 Berlin, Germany (nachfolgend: „FINMAS“ oder „wir“). Für Rückfragen zur Anmeldung und Durchführung des Webinars einschließlich der diesbezüglichen Datenverarbeitung wende dich bitte an academy@finmas.de.

Bei Fragen und Anregungen zum Thema Datenschutz stehen wir gern zur Verfügung. Dein Datenschutzanliegen kannst du gern per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@finmas.de richten. Unsere vollständigen Kontaktdaten lauten FINMAS GmbH, Heidestraße 8, 10557 Berlin, Tel. 030-42086 1100.

2. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Online-Seminar

2.1. Anmeldung

Für die Anmeldung zum Online-Seminar erheben wir verschiedene personenbezogene Angaben. Üblicherweise handelt es sich dabei um Vorname, Nachname und Kontaktdaten (E-Mail-Adresse). Diese Daten werden nachfolgend zusammenfassend „Teilnehmerdaten“ genannt. Pflichtangaben sind als solche gekennzeichnet. Wir verwenden die Teilnehmerdaten, um das Online-Seminar zu planen und zu organisieren (z. B. im Hinblick auf die erwartete Teilnehmerzahl), um mit Teilnehmer:innen Kontakt aufzunehmen und die Anmeldung durchzuführen (z. B., um Teilnehmerlisten vorzubereiten). Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ggf. hast du auch die Möglichkeit, weitere Informationen im Rahmen der Anmeldung anzugeben (z. B. Angaben zu Interessen und Wünschen, mit denen du uns weitere Details zur geplanten Teilnahme mitteilst). Diese Daten werden nachfolgend zusammenfassend „freiwillige Angaben“ genannt. Wir möchten unser Online-Seminar optimal auf die Interessen der Teilnehmer:innen anpassen. Dafür nutzen wir neben den freiwilligen Angaben ggf. auch Daten aus unserer Partnerbeziehung mit Ihnen. Diese Daten werden nachfolgend zusammenfassend „Bestandsdaten“ genannt. Wenn wir anhand der Teilnehmerdaten feststellen, dass in unserer Kunden- und Partnerdatenbank weitere Informationen vorhanden sind, nutzen wir auch diese Bestandsdaten im Zusammenhang mit den Teilnehmerdaten, um das Online-Seminar optimal auf deine Bedürfnisse und Interessen abzustimmen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem gemeinsamen Interesse an einem möglichst auf die Teilnehmerinteressen bezogenen Online-Seminar.

Wir speichern die Teilnehmerdaten und ggf. die freiwilligen Angaben in Verbindung mit deinen Bestandsdaten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung.

2.2 Teilnahme am Online-Seminar

Im Rahmen des eigentlichen Online-Seminars nutzen wir Ihre Teilnehmerdaten ggf. aus organisatorischen Gründen (ggf. um Ihre Anwesenheit festzustellen). Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

2.3. Foto- und Videoaufnahmen

Im Rahmen des Online-Seminars können Foto- und Videoaufnahmen angefertigt werden. Wir dokumentieren damit das Online-Seminar für interne Zwecke oder zum Zweck der Außendarstellung. Rechtsgrundlage für die mit der Anfertigung der Aufnahmen verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem Interesse an der Dokumentation des Online-Seminars und unserer Außendarstellung.

Gegebenenfalls möchten wir die angefertigten Aufnahmen im Rahmen unserer Außendarstellung auf unserer Website und in unseren Social Media-Profilen im Zusammenhang mit der Dokumentation des Online-Seminars verwenden. Hierfür möchten wir einzelne Aufnahmen zunächst bearbeiten (z. B. durch Wahl des Bildzuschnittes) und die bearbeiteten Aufnahmen auf die Websites hochladen. Die jeweiligen Websites sind frei im Internet und damit weltweit abrufbar. Die Unterseiten dieser Websites einschließlich etwaiger Foto- und Videoaufnahmen können über Suchmaschinen aufgefunden werden. Die Anbieter der Social Media-Plattformen verarbeiten und nutzen Daten, die auf den Plattformen eingestellt sind, überdies ggf. für eigene Zwecke. Diese Datenverarbeitung ist unserer unmittelbaren Kontrolle entzogen. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung sind auch in den Datenschutzhinweisen der jeweiligen Anbieter der Social Media-Plattformen enthalten, die in unserer Datenschutzerklärung für die Website verlinkt sind. Sobald die Inhalte in den Plattformen eingestellt sind, können Dritte (z. B. fremde Nutzer der Plattformen) die Inhalte zur Kenntnis nehmen, teilen oder ggf. herunterladen.

Du kannst uns unter den in Ziffer 1 genannten Kontaktdaten erreichen und mitteilen, dass du der Verwendung der Aufnahmen, auf denen du identifiziert werden kannst, widersprechen möchtest. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem berechtigten Interesse an der Dokumentation und Bewerbung unserer Veranstaltung sowie unserer Außendarstellung.

2.4 Informationen im Nachgang

Wir verwenden Teilnehmerdaten auch, um im Nachgang ggf. Unterlagen, die Präsentationen der Referenten oder weitere Informationen durch uns oder unsere Referenten zu versenden. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

2.5 Zukünftige Online-Seminare/Veranstaltungen

Wir speichern den Umstand, dass du das  Online-Seminar besucht hast im Zusammenhang mit deinen Bestandsdaten, um ggf. auf zukünftige ähnliche Online-Seminare hinzuweisen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem Interesse an der Bewerbung unserer zukünftigen Online-Seminare. Wir speichern diese Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung.

2.6 Teilnehmerliste

Im Zuge des Online-Seminars kann eine Liste der Teilnehmer (Vorname und Nachname und ggf. E-Mail-Adresse) eingesehen werden. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf dem Interesse der Kontaktaufnahme der Teilnehmer. Solltest du damit nicht einverstanden sein, wende dich bitte an die oben genannten Kontaktdaten.

3. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe der von uns im Rahmen der Anmeldung oder des Online-Seminars erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn:

  • du deine ausdrückliche Einwilligung dazu gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO erteilt hast,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Unterbleiben der Weitergabe der Daten besteht,
  • wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zur Weitergabe gesetzlich verpflichtet sind oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dir oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf deine Anfrage hin erfolgen,
  • soweit dies in diesen Datenschutzhinweisen (insbesondere im Hinblick auf die Veröffentlichung von Foto- und Videoaufnahmen auf den Social Media-Plattformen) ausgeführt ist.

Ein Teil der in diesen Datenschutzhinweisen beschriebenen Datenverarbeitung kann durch unsere Dienstleister erfolgen. Neben den in diesen Datenschutzhinweisen erwähnten Dienstleistern können hierzu insbesondere Rechenzentren, die die Anmeldemaske und Datenbanken speichern, IT-Dienstleister, die unsere Systeme warten, sowie Beratungsunternehmen gehören. Sofern wir Daten an unsere Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen, gewährleisten ein angemessenes Datenschutzniveau und werden von uns sorgfältig kontrolliert.

Darüber hinaus kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.

4. Deine Rechte

Dir steht jederzeit das Recht zu, Auskunft über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten durch uns zu verlangen. Wir werden dir im Rahmen der Auskunftserteilung die Datenverarbeitung erläutern und eine Übersicht der über dich gespeicherten Daten zur Verfügung stellen.

Falls bei uns gespeicherte Daten falsch oder nicht mehr aktuell sein sollten, hast du das Recht, diese Daten berichtigen zu lassen.

Du kannst außerdem die Löschung deiner Daten verlangen. Sollte die Löschung aufgrund anderer Rechtsvorschriften ausnahmsweise nicht möglich sein, werden die Daten gesperrt, so dass sie nur noch für diesen gesetzlichen Zweck verfügbar sind.

Du kannst die Verarbeitung deiner Daten außerdem einschränken lassen, z. B. wenn du der Auffassung sind, dass die von uns gespeicherten Daten nicht korrekt sind. Dir steht auch das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Das heißt, dass wir dir auf Wunsch eine digitale Kopie der von dir bereitgestellten personenbezogenen Daten zukommen lassen.

Um die hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, kannst du dich jederzeit an die oben in Ziffer 1 genannten Kontaktdaten wenden. Dies gilt auch, sofern du Kopien von Garantien zum Nachweis eines angemessenen Datenschutzniveaus erhalten möchtest.

Du hast schließlich das Recht, dich bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Du kannst dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat deines Aufenthaltsorts, deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Berlin ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

4.1 Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Du hast gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt.

Soweit wir deine Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeiten, hast du gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung deiner Daten einzulegen und uns Gründe zu nennen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben und die deiner Meinung nach für ein Überwiegen deiner schutzwürdigen Interessen sprechen. Geht es um einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung hast du ein generelles Widerspruchsrecht, das auch ohne die Angabe von Gründen von uns umgesetzt wird. Im Hinblick auf die Anfertigung der Foto- und Videoaufnahmen kannst du auch jederzeit den Fotografen oder Kameramann ansprechen und ihm mitteilen, dass du keine Aufnahmen deiner Person wünschst.

Möchtest du von deinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die an die oben genannten Kontaktdaten.